BMW C1 Das Produktiosende

Nachruf auf den C1

Nun ist es Endgültig, die Produktion des C1 wurde zum 31.August 2003 nach nur knapp dreijähriger Bauzeit eingestellt. Bereits Ende 2002 wurde die Produktion vorläufig gestoppt.

Leider geht hier die Produktion eines wirklich innovativen Produktes zu Ende. Aus meiner Sicht war wohl in erster Linie das “Interne Marketing” bei BMW selbst etwas unterrepräsentiert. Aber auch eine externe Vermarktung hat so gut wie nicht stattgefunden. Es schien so, als war der C1 bei BMW ein ungeliebtes Kind.

Der Vertrieb über den Autohandel hatte sich nicht bewährt, gleichzeitig wurden Autoverkäufer dazu “verdonnert” C1 zu verkaufen. Dies war anscheinend überhaupt nicht ihr Metier. Ich erinnere mich noch genau daran als ich meinen C1 im Oktober 2001 übernahm. Niemand konnte mir das Fahrzeug erklären. Ölstandskontrolle, Waschwasser nachfüllen? Fehlanzeige. Diese Homepage entstand nur, um C1 Besitzern die notwendigen Informationen zu geben, die seitens BMW zum damaligen Zeitpunkt nicht erhältlich waren. Hat jemals jemand durch BMW von dem einmaligen Sicherheitskonzept und den positiven Crashtests gehört ? Das wurde größtenteils nur Intern bekanntgegeben.

War es beim Smart nicht Ähnlich? Niemand wollte das Fahrzeug. Als man sich dann bei Mercedes entschlossen hatte dieses Konzept zu vermarkten, wurde er ein Renner. Jetzt soll er sogar in den USA eingeführt werden. Ganz anders bei BMW, statt offensiv zu werden, fing man an die C1 zu verramschen bzw. für wenig Geld an die Mitarbeiter zu verleasen und stoppte dann völlig konzeptionslos die Produktion.

Die potenziellen Kunden forderten einen C1 mit größerem Motor und mehr Leistung und eine Modellpflege um die kleinen “Geburtsfehler” zu beseitigen. Mit dem Motor des BMW Scarver hätte man bestimmt einen Verkaufsrenner auch unter Motorradfahrern gehabt. Selbst der 200‘er wurde ja zum gefragten Objekt. Leider blieben diese Wünsche für uns Kunden ein Traum.

Natürlich spielte der Preis auch eine nicht unerhebliche Rolle. Bei größeren Stückzahlen währe aber auch hier sicherlich ein Weg in die richtige Richtung möglich gewesen. Wahrscheinlich werden wir Teile dieses Konzeptes demnächst bei den Wettbewerbern aus Fernost wiederfinden, die das auch mit kommerziellen Erfolg vorantreiben.

Viele die sich mit dem C1 befaßten, waren und sind begeistert von dem Konzept. Hier ist BMW ein echter Innovationsbeitrag für die Zukunft des Zweirades gelungen. Wo gibt es sonst noch ein so sicheres Zweirad mit Kat und ABS, bei welchem sogar auf die Schutzkleidung und Helm verzichtet werden kann.

 Trotz aller Kritik muß man BMW für die Entwicklung des C1 danken. Schade, daß man Ihn nicht vermarktet hat. Ein wirklich einmaliges Fahrzeug wird jetzt zum Klassiker unter Kennern. So kann man das zum Schluß mit einem weinenden und einem lachenden Auge sehen.